Vorstellung der Situation der unbegleiteten minderjährigen Ausländer in Mannheim

Veröffentlicht am 02.06.2017 in Anträge

Wie sieht die aktuelle Situation der unbegleiteten minderjährigen AusländerInnen in Mannheim aus? Die SPD will darüber im zuständigen Ausschuss des Gemeinderats mehr erfahren.

 

Antrag zur Sitzung des Gemeinderates am 23. Mai 2017

Die Verwaltung wird gebeten, über die aktuelle Situation der UMA in Mannheim in einem der nächsten Jugendhilfeausschüsse ausführlich zu berichten, vorzugsweise in Abstimmung mit den zuständigen freien Trägern.

 

Begründung:

​Besonders relevant für den Ausschuss ist hierbei die Wohnsituation, die Schul- und Ausbildungssituation (auch, was passiert, wenn bis zum 18. Lebensjahr kein Ausbildungs- oder Schulplatz zur Verfügung steht), aber auch die Perspektiven, die die Jugendlichen erwarten, wenn sie nicht mehr in die Zuständigkeit der Jugendhilfe fallen. Außerdem wäre interessant zu erfahren, ob es in Mannheim Planungen für ein Mentorenprogramm für UMAs gibt, ähnlich dem Stuttgarter Modell. Auch die Thematik der sogenannten „Systemsprenger“ sollte beleuchtet werden.

Eine weitere Frage, die von Interesse ist, ist, aus welchen finanziellen Mitteln der Aufenthaltsstatus rechtlich geklärt werden kann. Außerdem ist zu klären, wie die Perspektive der Unterbringung der UMAs auf Hammonds ist, das Gelände steht ja vor der Vermarktung.​

 
 

Unterstützen Sie eine solidarische Stadt

Wir informieren Sie regelmäßig über die wichtigsten Themen für Mannheim 

 

Email-Adresse:

 

Kommende Veranstaltungen

23.08.2017, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr
Stadträtin Andrea Safferling am Kümmerertelefon