Neues Leben auf den Militärflächen

Veröffentlicht am 06.04.2017 in Pressemitteilungen

Eisenhauer erklärt die Baumaßnahmen auf Franklin

Auf den ehemaligen Militärflächen Turley, Franklin und Taylor kehrt täglich neues Leben ein. Davon konnten sich viele Interessierte bei einer Radtour mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden und MWSP-Projektleiter Ralf Eisenhauer bei tollem Wetter überzeugen.

Eisenhauer, im Hauptberuf verantwortlicher Projektleiter der städtischen Entwicklungsgesellschaft MWS Projektentwicklungsgesellschaft (MWSP), berichtete anschließend: „Von Tag zu Tag kehrt neues Leben auf den ehemaligen Militärflächen ein. Wir nutzen die Konversion, um Mannheim für mehr Menschen und Unternehmen lebenswerter und attraktiver zu machen. Solche Veranstaltungen sind wichtig, um den Mannheimerinnen und Mannheimern diese neuen / alten Flächen in unserer Stadt nahe zu bringen.“

Erste Station der Radtour war Turley in der Neckarstadt Ost. Dies war die erste Konversionsfläche, die bereits 2012 von der MWSP erworben und gestaltet wurde. Mittlerweile wohnen auf dem Areal rund 150 Menschen. Es sind 160 Arbeitsplätze entstanden. Die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude der ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Kaserne werden durch die Tom Bock Gruppe saniert, auch die gemeinschaftliche Wohngruppen 13haFreiheit hat ein Bestandsgebäude erworben. Zusätzlich werden zahlreiche Neubauten errichtet, unter anderem moderne Stadthäuser der Deutschen Wohnwerte („homerun“), betreutes Wohnen der Theodor-Fliedner-Stiftung, Wohngruppen der Johannes-Diakonie und auch die beiden Wohngruppen SWK und Turley Umbau2 wohnen bereits dort.

Zweite Station war die mit über 140 Hektar aktuell größte freigegebene Fläche Franklin in Käfertal: Hier sollen in wenigen Jahren bis zu 9.000 Menschen ein neues Zuhause finden. Ziel ist es, in diesem attraktiven Wohnviertel in unmittelbarer Nähe zum Käfertaler Wald die Stärken Mannheims zu nutzen - verschiedene Bevölkerungsgruppen, unterschiedliche Wohn- und Lebensformen, hoher Freizeitwert, neue Mobilitätskonzepte. Hier laufen die umfangreichen Abbruch- und Erschließungsarbeiten auf Hochtouren, fast alle Baufelder sind bereits verkauft und die ersten Bewohnerinnen und Bewohner werden noch in diesem Jahr einziehen.

Abschluss der Radtour war die ehemalige Taylor-Kaserne auf der Vogelstang. Hier entsteht ein neues Gewerbegebiet. Besonderheit ist hier der große Anteil von 22% Grünflächen. Eisenhauer erklärt: „Uns war es wichtig, dass trotz des Gewerbegebiet-Charakters ein attraktives Gebiet mit viel Grünanteil entsteht. Das ist uns gelungen.“ Ein Großteil der Grundstücke ist bereits verkauft. Insgesamt werden auf Taylor rund 630 Bäume neu gepflanzt, allein 400 davon innerhalb der öffentlichen Grünfläche, der Landschaftsbau wird dort im Juli beginnen.

 
 

Unterstützen Sie eine solidarische Stadt

Wir informieren Sie regelmäßig über die wichtigsten Themen für Mannheim 

 

Email-Adresse:

 

Kommende Veranstaltungen

28.06.2017, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr
Stadträtin Prof. Dr. Heidrun Kämper