Neu gestalteten Platz am Alten Postamt mit Leben erfüllen

Veröffentlicht am 14.11.2014 in Kreistagsfraktion

Die SPD mit Oberbürgermeister Kurz (rechts) machte sich ein Bild von der Seckenheimer Straße

Bei einem Besuch der Schwetzingerstadt sammelte die SPD-Gemeinderatsfraktion viele Anregungen und Verbesserungsvorschläge vor allem für die Seckenheimer Straße. So soll zum Beispiel der Platz am Alten Postamt weiter verschönert werden.


Bei einem Rundgang in der Seckenheimer Straße in der Schwetzingerstadt verschafften sich die SPD-Gemeinderatsfraktion und Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz direkt vor Ort ein Bild der Lage. Die Seckenheimer Straße hat sich in der vergangenen Zeit sehr gut entwickelt. Weitere Verbesserungen sind aber wünschenswert, wie die anwesenden Bürgerinnen und Bürger sowie die Mitglieder der Aktionsgemeinschaft der Gewerbetreibenden Mannheim-Ost (ADG) vorbrachten. Dazu gehören etwa die Möblierung des neu gestalteten Platzes am Alten Postamt mit Sitzgelegenheiten und Pflanzkübeln, sowie die Erhöhung der Sicherheit für Fußgängerinnen und Fußgänger und Radfahrende in der Seckenheimer Straße.

Der Platz am Alten Postamt in der Weberstraße wurde gerade neu gestaltet. Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz erklärte: „Der Platz vor dem alten Postamt kann jetzt erst richtig zur Geltung kommen. Der neu geschaffene öffentliche Raum bietet den Anwohnern neue Möglichkeiten. Dabei fielen lediglich zwei Parkplätze weg. Es fehlen aber noch Gestaltungselemente, die den Platz weiter verschönern“, betont Oberbürgermeister Kurz. SPD-Fraktionsvorsitzender Ralf Eisenhauer fügt hinzu: „Es können vor allem noch Sitzmöglichkeiten geschaffen werden und mehr Grün sollte hinzukommen.“

Die anwesende Bürgerinnen und Bürger forderten außerdem die Einführung von Tempo 30 in der gesamten Seckenheimer Straße. Dies könnte sich jedoch schwierig gestalten, da zum Beispiel die Straßenbahn (Linien 6 und 9) dann ebenso langsamer fahren müsste und es zu Verzögerungen kommen könnte. „Wir werden diesen Punkt einbringen und Möglichkeiten prüfen, den Verkehr zu beruhigen“, sagte SPD-Bezirkssprecherin Katja Bär. Das Tempolimit wurde vor allem mit Blick auf die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler, sowie anderer Fußgängerinnen und Fußgänger gefordert.

Wichtig waren für die anwesenden Bürgerinnen und Bürger auch die Sauberkeit der Schwetzingerstadt und ein gutes Miteinander. Dazu erklärte Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz: „Beim Thema Sauberkeit tragen wir alle gemeinsam Verantwortung. Um hier etwas zu verbessern,  sind Initiativen aus der Bürgerschaft heraus notwendig, die wir gerne unterstützen.“

 
 

Jetzt für bezahlbare Mieten unterzeichnen

Um den Anstieg der Mieten in Mannheim weiter einzudämmen, müssen wir mit dem Mietendeckel und dem Mannheimer Wohnungsfonds gemeinsam handeln. Mach' mit und erhalte Infos dazu. Sei dabei. Sei Mannheim!