Anwohnerschaft der Mallau- und Morchfeldstraße besser vor Lärm schützen

Veröffentlicht am 14.05.2019 in Kommunalpolitik

Fraktionsvorsitzender Ralf Eisenhauer für die SPD-Fraktion:
Die Anwohnerinnen und Anwohner der Morchfeld- und der Mallaustraße leiden unter dem massiven Verkehrsaufkommen auf beiden Straßen. Wir fordern deshalb die Verwaltung auf, Maßnahmen zu prüfen, die den Lärm verringern können. 

Wir schlagen vor, die Einrichtung eines Kreisverkehrs an der Kreuzung Morchfeldstraße und Mallaustraße zu prüfen. Weitere Maßnahmen könnten die Einrichtung von Tempo 30 in diesem Gebiet sowie eine stationäre Radarkontrolle sein.

Auch die SPD Neckarau hält Maßnahmen zur Lärmreduzierung an der Stelle für notwendig, zumal das Verkehrsaufkommen durch den geplanten Betriebshof im Morchhof nicht geringer werden dürfte. Wie Anwohner berichten, werden viele Autofahrer durch die Ampelanlage offenbar dazu verführt, noch einmal kurz das Auto zu beschleunigen, um gerade noch die Grün-Phase zu erwischen. Das führt zu mehr Lärm und könnte durch die Anlage eines Kreisverkehrs verhindert werden. Kurzfristig umsetzbar wären Geschwindigkeitskontrollen und  eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30-Stunden-km an der Stelle.

 

 
 

Sei dabei.

Wir werden Mannheim gemeinsam weiterbringen. Wir werden zusammen die Initiative und Verantwortung für mehr Chancengleichheit in Mannheim übernehmen. Dafür brauchen wir Dich – sei dabei, sei Mannheim.