100 Jahre Frauenwahlrecht - Für die Gleichstellung von Frauen und Männern in Politik und Gesellschaft

Veröffentlicht am 13.11.2018 in Kommunalpolitik

Copyright: SPD-Parteivorstand

Die SPD hat es durchgesetzt – das Frauenwahlrecht. Am 19. Januar 1919 konnten Frauen in Deutschland zum ersten Mal reichsweit wählen und gewählt werden. Damals betrug der Frauenanteil in der Nationalversammlung unter zehn Prozent. Seither hat sich einiges getan, jedoch nicht genug. Die politische Repräsentation von Frauen in den Parlamenten liegt immer noch deutlich unter dem Anteil der Frauen in der Bevölkerung. Das muss sich ändern.

Am 12. November 1918 rief der Rat der Volksbeauftragten, die Übergangsregierung aus SPD und USPD, das allgemeine, gleiche und geheime Wahlrecht aus – und damit das aktive und passive Wahlrecht für Frauen. Die Forderung nach einem Wahlrecht für Frauen hatte die SPD bereits 1891 in ihrem Erfurter Programm, 1906 bekräftigten SPD-Frauen auf ihrer Mannheimer Konferenz diese Forderung erneut.

Am 19. Januar 1919 schließlich konnten Frauen in Deutschland zum ersten Mal reichsweit wählen und gewählt werden. Dieses von Frauen hart erkämpfte Recht bedeutete jedoch noch nicht deren gleichberechtigte Teilhabe in Politik und Gesellschaft. Viele weitere politische Kämpfe waren notwendig bis zur rechtlichen Gleichstellung der Geschlechter. Die tatsächliche Gleichstellung in politischen und gesellschaftlichen Ämtern und Entscheidungsprozessen ist bis heute nicht erreicht. 

In der Gemeinderatsfraktion der Mannheimer SPD stellen Frauen die Mehrheit (7 von 13). Auf der Liste zur Kommunalwahl 2019 kandidieren 50 Prozent Frauen, jeweils im Wechsel mit Männern. Je mehr Frauen auf allen Ebenen Politik gestalten, desto größer ist die Chance für eine tatsächliche Gleichstellung der Geschlechter. Dafür setzen wir uns ein! Aktuell kommt hierfür Unterstützung von Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD), die zur Erreichung dieses Zieles auch eine Änderung des Wahlrechts fordert.

Was meinen sie dazu? Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung: Tel. 0621/293 2090, Email spd@mannheim.de und im Internet: www.spdmannheim.de. Machen Sie mit!

Stadträtin und frauenpolitische Sprecherin Dr. Claudia Schöning-Kalender für die SPD-Fraktion

 
 

Bezahlbarer Wohnraum für alle!

JA, ich will, dass Wohnen in Mannheim bezahlbar ist – für alle!